Wie alles begann

Das Gestüt Friedrichshof gibt es nun schon seit über 10 Jahren. Wir haben uns der Zucht von "Irish Cobs" und anderer alter angelsächsischer Pferderassen verschrieben.

Begonnen hatte alles mit Fine, einer riesig großen und starken "Piebold" Stute. Schon bald erweiterten wir unsere Herde. Dabei achteten wir darauf, dass wir größere, stärkere Pferde züchteten. Schon früh lag unser Zuchtziel darin, ca. 1,60 hohe "Traditional Irish Piebolds" zu züchten. Bestätigt wurden wir damals von irischen Zigeunern. Diese erzählten uns während gemeinsamer Fahrten in ihrem Wagen, dass diese Cobs leider zur Zeit extra klein gehalten würden, weil der Markt das so wünscht. Grund genug, für unsere Zuchtpläne nach Piebolds zu suchen, die mindesten 1,55 groß waren.

Mit Hilfe von Zigeunern suchten und fanden wir gute Pferde, die die Eigenschaften, die von irischen Zigeunern erwartet wurden, in sich trugen. Unsere Zucht war begonnen. Was mit der Stute Fine begann, hat sich heute zu einer Herde von 50 Köpfen "Irish Cobs" entwickelt, alle registriert als Rassepferde im Echa - ESV. Noch heute leben bei uns die beiden ersten auf dem Pferdemarkt von Ballinasloe von der damals neu gegründeten Irish Cob Society prämierten Stuten bei uns. Die Rosetten 1st and 2nd schauen wir immer noch mit Stolz erfüllt an